Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Gotthard Fellerer stellt die neue BravDa vor

8. April @ 19:30 - 21:30

„Das Organ gegen die kulturelle Einebnung Mitteleuropas.“
Präsentation mit der Musikgruppe TyRoll und Texten von Hans Haid und Gotthard Fellerer.

Was ist BravDa?

Das Kunstblattl „BravDa“ (nicht Pravda) erschien erstmalig 1993 als Kopiervorlage, die im Schneeballsystem verbreitet wurde und sollte „Die Bullen beim Grasen stören“ – in der Zwischenzeit veranlasst das Medium auch Tanten zum Handtaschelschwingen. Seit dem Jahr 1999 erscheint BravDa auf kostbarem Kunstdruckpapier, greift nachhaltig in die lahm tuckernde Kulturmaschine und stellt sich tapfer gegen die geistige Einebnung Mitteleuropas.

© Foto: Franz Baldauf , 03.11.2012 , Wiener Neustadt , Künstler Gotthard Fellerer im Kaffeehaus liest die Zeitung BRAVDA

BravDa legt mittels Wortkaskaden und Bildbeiträgen Essentielles frei und feiert die Kultur unseres Landes samt deren Exponenten. BravDa versteht Österreich als das Kulturherz Europas, das keineswegs, trotz beamtischen Knebelungsversuchen, in den letzten Zuckungen liegt. BravDa liebt elitäre Hochschaubahnen und stellt sich gegen jene, welche die Kunst und Kultur unseres Landes im „Schwarzen Loch“ versenken wollen. Vielmehr lässt BravDa KünstlerInnen und Kulturschaffende hochleben und vermittelt jene Kostbarkeit, die da österreichische Kunst und Kultur heißt. Fellerer: «Wir wissen, dass wir morgen nur das ernten können, was wir heute säen. Da sind wir sicher!»

BravDa erscheint etwa 4 x im Jahr. Der Abopreis beträgt 25 Euro.
Bestellungen: redaktion@bravda.net

BravDa

Die Tiroler Kulturvereine Pro Vita Alpina und Feuerwerk/Freistaat Burgstein kommen am 8. April auf Einladung der Kulturzeitschrift BravDa und des Perinetkellers nach Wien. Mit Musik und Literatur aus 19 Jahren Freistaat Burgstein und 46 Jahren Pro Vita Alpina begleiten sie die Präsentation der neuesten Ausgabe der BravDa.

Was hat BravDa mit Tirol zutun? In der neuen Ausgabe des BravDa wird das Projekt Freistaat Burgstein vorgestellt. Burgstein, die künstlerische Denkwerkstatt in den Bergen, wurde 1995 im Tiroler Ötztal gegründet. Im Laufe der Jahre waren über 500 bildenden und darstellende Künstler*innen und Literat*innen und Musiker*innen zu Gast im Freistaat Burgstein, um unterschiedliche Positionen festzustellen, Konzepte zu entwickeln, Gedanken auszutauschen und sich künstlerisch auszuprobieren und weiterzuentwickeln.

Pro Vita Alpina ist ein alpenweit tätiger Kulturverein mit Sitz im Tiroler Ötztal. Gründer des Vereins war Prof. Dr. Hans Haid. Der Volkskundler, Dialektautor, Publizist wurde als kritische Stimme für einen lebenswerten Alpenraum geschätzt. Diese Veranstaltung kann auch als Hommage an den Siegmunds Hans gesehen werden.

Die Musikgruppe TyRoll spielt traditionelles Volksmusikgut verbunden mit Weltmusik in zeitgemäßen Arrangements. Die Musiker haben einige Gedichte von Hans Haid vertont, die sie bei der Veranstaltung spielen und singen werden.

Details

Datum:
8. April
Zeit:
19:30 - 21:30

Veranstaltungsort

Perinetkeller
Perinetgasse 1
Wien, 1200 Österreich
+ Google Karte