Dezember 2018 im Keller

Mo 3. 12. 19:30 Carl Michael Bellman, erster Dichter der schwedischen Moderne. Er wurde 1745 in Stockholm geboren und starb dortselbst im Jahr 1795. Gerold Wallner stellt sein Buch über Bellman vor, der in Schweden ungebrochen populär ist, und zwar phänomenal. Im Laufe des Abends werden Lieder Bellmans vorgetragen.

Do 6.12. 19:30 Per Köpfler ins Soziotop. Eine Ausstellung von Alex Kubik und Andi Stasta zum Thema White Supremacy, Hühneraugen und Warzenkrem – g´lesen und g´sungen wird auch.

Mo 10. 12. 10:00 ABGEZWEIGELT 1 Pressekonferenz im Keller zum Thema: Ein guter Wein braucht einen guten Namen – und nicht den eines Naziverbrechers. Mit Robert Streibel, Konstanze Breitebner u. a.

Di 11. 12. 19:30 pünktlich: Die ganze Wahrheit über die Wiener Aktionisten. Die Einmauerung. Susi Götterer und andere Zeitzeugen erinnern sich an das spektakuläre Happening von Hermann Nitsch & Co.

Sa 15. 12. 19:30 VADA – Verein zur Anregung des dramatischen Appetits – zeigt seine neue Produktion, ein Stück aus dem Genre Science-Fiction-Theater mit dem Titel «iHAL. Die Liebe des Computers». Ein Social Media Error frei nach Motiven von Woody Allen, Isaac Asimov, Elia Barceló, Arthur C. Clarke, Karel Čapek, Philip K. Dick, Terry Gilliam, Rutger Hauer, Alejandro Jodorowsky, Stanley Kubrick, Stanisław Lem, Gerd Maximovič, Mœbius, Gerhard Seyfried, Alan Turing & Ziska.

Mo 17. 12. 19:30 pünktlich: Die ganze Wahrheit über die Wiener Aktionisten. Terese Schulmeister zeigt: 1. „VINCENT“, mit Theo Altenberg, Günter Brus, Francesco Conz, Otto Muehl, Hermann Nitsch, Kurt Kalb, Erich Fischer, Violaine Roussies, Judith Goldblat, Oswald Oberhuber, Rosemarie Schwarzwälder, Francesco Conzr, Orlan, Friedrich Geyrhofer, Rudi Schmutz, Al Hansen, Johannes Gachnang, Peter Forstner, Philipp Corner, Fatma Lootah, Erika, Gigi und Silvestre Micheli und anderen. 2. „Dschugaswili aus Georgien“.

Di 18. 12. 19:30 ABGEZWEIGELT 2. «Zweigelt – Wein und Wahrheit». Ein Film von Gerald Teufel. Anschließend Gespräch mit dem Filmemacher.

Mi 19. 12. 19:30 Hirsch Fisch – Konzert im Keller. Norbert Trummer, Klaus Tschabitzer, ein Banjo und eine Ukulele sorgen für ein minimalistisches, antispektakuläres, absurdes Musikerlebnis.

Do 20. 12. 19:30 ABGEZWEIGELT 3. Entnazifizierung. Der Keller zelebriert die Umbenennung des Zweigelt in «Blauer Montag». Weinverkostung und anderes. Ein Hinweis in Anbetracht des Datums: eine Flasche Blauer Montag» ist ein ideales Weihnachtsgeschenk. Empfehlung: Schon am 8. 12. ist der «Blaue Montag» in Glühweinform am Reumannplatzfest der Initiative Offener Reumannplatz (14 bis 20 Uhr) zu genießen.


Der Perinetkeller ist das ehemalige Atelier der Wiener Aktionisten und wird seit Juni 2016 vom Institut ohne direkte Eigenschaften (IODE) ohne Subventionen betrieben. Spenden sind erwünscht. Kein Konsumzwang. Getränke gegen Spenden. Wir raten dringend, ein persönliches Glaserl mitzubringen – andernfalls droht der Plastikbecher. Klo am Platz (ca. 100 m).

Perinetkeller im Dezember 2018

IODE . Perinetkeller . Perinetgasse 1, 1200 Wien . www.perinetkeller.at
facebook.com/IODE.Perinetkeller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.